News

RMV Mosnang Cupsieger, 3. & 5. Platz!

In der Radball Hochburg Altdorf fand der Radball Cupfinal 2020 statt mit den besten 8 Teams Schweizer Teams. Für den RMV Mosnang war der Schweizer Cup bis ins 2020 keine Erfolgsstory, doch dieses Mal sollte sich dies ändern.

Im Cupfinal waren folgende Teams vertreten und machten sich Hoffnung auf den Cupsieg : Gastgeber Altdorf, Schöftland, Liestal und Pfungen aus der Nat. A, sowie Altdorf völlig überraschend aus der 1.Liga. Diese 5 Teams hatten es gleich mit 3 Teams des RMV Mosnang zu tun, denn Mosnang Nat. A mit Lukas Schönenberger und Andreas Zaugg, sowie die beiden U23 Teams aus der Nat. B mit Mosnang 1 Nat. B mit Manuel Mutti und Roger Artho und auch Mosnang 2 Nat. B mit Björn Vogel und Rafael Artho hatten sich für den Cupfinal qualifiziert. „ Jetzt rocken wir den Cupfinal“ gab Roger Artho das Motto heraus für den Cupfinal.

Mosnang Top gespielt in der Vorrunde
Und so war es auch, in der Gruppe 1 spielten Mosnang 1 Nat. B gegen Pfungen, Altdorf und Schöftland, also 3 Gegner aus der Nat. A. Sie starten gut ins Abenteuer, verloren ganz knapp gegen Pfungen mit 2:3, spielten 3:3 Remis gegen Gastgeber Altdorf und spielten Schöftland mit 4:0 an die Wand. Der Lohn dafür die Qualifikation für die Finalrunde. In der anderen Gruppe spielten die beiden Mosligerteams gegen Liestal und Altdorf. Das direkte Duell entschied das Nat. A Teams für sich und gewann auch die beiden anderen Spiel und zog als Gruppensieger in die Finalrunde ein. Mosnang 2 Nat. B erkämpfte sich gegen Liestal ein 6:6 Remis nach einem intensiven Spiel und gewann gegen Altdorf aus der 1.Liga mit 4:1. Nun waren sie mit Liestal punktgleich und mussten wegen einem Tor Liestal in die Finalrunde einziehen lassen. Die Enttäuschung war gross, bei Rafael Artho und Björn Vogel.

Final und Rangspiel : Mosliger Festspiele
So kam Mosnang 2 Nat. B mit Rafael Artho und Björn Vogel ins Spiel um Platz 5. Gegner Altdorf aus der Nat. A, ein Topteam. Björn Vogel und Rafael Artho lieferten ein Topspiel ab und man trennte sich 2:2 Remis. So ging man direkt ins 4 Meter Scheissen.  Hier unglaublich, nach 5 von 8 möglichen Versuchen war es schon entschieden. Rafael Artho, dann Björn Vogel und wieder Rafael Artho versenkte alle ihre 4 Meter. Nach jedem Mosligerversuch trat ein Spieler aus Altdorf an für einen 4 Meter, aber Björn machte alle zu nicht und liess kein Ball passieren. Das junge U23 Teams gewann das 4 Meter mit 3:0 gegen Gastgeber Altdorf und sicherte sich Rang 5.

Nach dem in der Finalrunde die ersten Spiele gespielten waren und sich die Favoriten Mosnang Nat. A und Pfungen Nat. A durch gesetzt hatten, kam es zum Spiel um Platz 3 zwischen Liestal und Mosnang Nat. B. Was für ein Auftritt der jungen Nat. B Mannschaft aus Mosnang. Roger Artho und Manuel Mutti legten los, wie die Feuerwehr und gingen mit 3:0 in Führung. Liestal verkürzte noch vor der Pause zum 1:3 und nach der Pause zum 2:3. Jetzt war es spannend, doch Manuel Mutti mit 2 Treffern zum 5:2 Sieg machte alles klar. In der Mosliger Fanecke gab es ein weiteres Mal die Laola Welle.

Im Finalspiel zwischen Mosnang Nat. A und Pfungen Nat. A wurde es noch spannender. In der Schweizermeisterschaft hatte Mosnang Pfungen bereits eine empfindliche Niederlage zu gefügt. Pfungen wollte Revanche. Das Spiel war spannend, man schenkte sich gar nichts und als die Zeit um war, stand es 2:2 Remis, dies hiess Verlängerung. Hier drückte Pfungen wieder auf das Tempo und ging mit 3:2 und 4:3 zweimal in Führung, aber Andreas Zaugg hatte da was dagegen und glich immer wieder herrlich aus und konnte auch den Führungstreffer für den RMV Mosnang mit 5:4 erzielen. Jetzt lief die Zeit für den RMV Mosnang das Spiel und sie gewannen dieses Spiel mit 5:4 und wurden neuer Cupsieger 2020 im Radball. Für den RMV Mosnang ein Highlight, denn in den letzten 20 Jahren stand man nur einmal auf dem Podest und jetzt gleich mit 2 Teams.