News

Radball Kuhfladen-Lotto

Radball Kuhfladen-Lotto – was ist denn das jetzt schon wieder?

Wie so viele Anlässe in diesem Jahr fällt leider auch das Mosliger Radball Grümpi der aktuellen Corona Pandemie zum Opfer. Dennoch möchten wir es auch dieses Jahr nicht unterlassen den Radballball etwas laufen zu lassen. Schnell wurden die tollsten Ideen kreiert und schlussendlich hat man sich für das Kuhfladen-Lotto entschieden.

 

Die Radballhalle mit dem Spielfeld wurde umgehend als sehr geeignet definiert. Das Spielfeld mit einer Länge von 15,5 Meter und einer Breite von 10,2 Metern wurde in Total 6208 Felder à jeweils 16 x 16cm eingeteilt. Für die Kuh wurde umgehend Markus vom Wupplis angefragt, er möchte doch mal eine Kuh in die Radballhalle bringen. Die Putzequipe hat sich aber vehement dagegen gewehrt man solle doch eine andere Lösung finden. Naja, radballgespielt wird ja mit einem Ball - also hat man sich auf einen Radballball geeinigt.

4 Weltmeister / 4 Chancen / 1 Ziel / 6208 Möglichkeiten

Die 4 Weltmeister vom RMV Mosnang Ramona Forchini, Roman Schneider, Lukas und Markus Schönenberger haben in der Umgebung von Mosnang 4 Bälle ins Rollen gebracht. Diese 4 Bälle (Chancen) werden am 19. Dezember – 15.00 Uhr von unserer Glücksfee auf das Spielfeld geworfen. Damit alle Felder die gleichen Chancen haben wird von jeder Ecke aus, ein Ball geworfen. Gewonnen hat dasjenige Feld in dem der grösste Teil des Balles liegen bleibt.

Verlosung:Samstag, 19. Dezember 2020 – 15:00 Uhr
Anzahl Felder:6208 Felder
Raster:  16 x 16cm
Preis pro Los:  Fr. 1.-
Preise: Die Besitzer der Gewinnfelder erhalten eine von vier Mosliger Gwerbler Früchtekisten im Wert von Total über Fr. 1000.- / alle Losbesitzer haben eine zusätzliche Gewinnchance bei der Nietenverlosung
Lose:Lose sind erhältlich bei allen Aktiven Radballer des RMV Mosnang oder unter info(at)rmv-mosnang.ch
Rechtsweg:Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einen herzlichen Dank gilt all unseren Sponsoren vom RMV Mosnang sowie allen Teilnehmern vom Mosliger Radball Grümpi. Wir hoffen schwer, dass wir euch nächstes Jahr bei unserem Grümpi wieder begrüssen dürfen. Vielen Dank für eure Unterstützung.

Weitere Infos