News

94. Hauptversammlung RMV Mosnang

Das erste mal im neuen Vereinslokal – im Restaurant Krone in Mosnang – hat der RMV Mosnang seine 94. Hauptversammlung abgehalten und konnte mit insgesamt 67 anwesenden Mitgliedern wiederum auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Höhepunkte des Vereinsjahres waren aus sportlicher Sicht die acht Medaillen an Nationalen sowie auch an internationalen Meisterschaften.

 

Roger Artho (Team des Jahres), Rafael Wohlgensinger (RMV’ler des Jahres), Gregor Schnellmann (Präsident RMV Mosnang), Manuel Mutti (Team des Jahres). Von links nach rechts

Bereits zum 11. Mal wurde einerseits ein RMV’ler des Jahres und ein Team des Jahres gewählt. Die Stimmen konnten im HV Büchlein das vorab an alle Mitglieder gesendet wurde eingeschrieben und vorab schon eingereicht werden.
Mit Spannung wurde die Auswertung erwartet, Rafael Wohlgensinger wurde mit insgesamt 16 Stimmen am meisten mal gewählt und konnte sich so als RMV’ler des Jahres 2019 feiern lassen. Nicht ohne Grund wurde er gewählt, ist er doch schon seit einer gefühlten Ewigkeit im Verein dabei. Er führte als Trainer das Team Lichtenstein an der Weltmeisterschaft in Basel bereits zum dritten Mal infolge zur verdienten und erfolgreichen Goldmedaille in der B Gruppe. Auch als Trainer der Nat. A beweist er immer wieder seine Fähigkeiten, als Hallenchef ist er zuständig, dass alles repariert ist und einwandfrei funktioniert, zudem ist er als Bauchef im Vorstand tätig und zusammen mit Fabian Bachmann war er letztes Jahr als Mechaniker der Radballvelos zuständig. Dies benötigt natürlich sehr viel Zeit und Engagement was in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist.
Zum Team des Jahres wurde das junge und aufstrebende Team mit Manuel Mutti und Roger Artho gewählt, denn sie sind es die im Jahr 2018 an der U-23 Schweizermeisterschaft noch die Bronzemedaille und im letzten Jahr dann den erfolgreichen, verdienten Titel nach Mosnang holten. Dazu konnten sie an der Nat. B Schweizermeisterschaft den 4. Rang herausholen.

4 Gold, 1 Silber und 3 Bronzemedaille holte der RMV nach Mosnang
Wie schon die letzten Jahre darf der RMV Mosnang auch an der diesjährigen HV wieder auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückschauen, denn die Mosliger Radballer wie auch die Mountainbikerin Ramona Forchini kehrten mit Edelmetall aus dem In- und Ausland nach Hause.
Wie oben bereits erwähnt konnte das Team Lichtenstein mit Lukas und Markus Schönenberger an der Weltmeisterschaft in Basel zum dritten Mal in Folge den Weltmeistertitel in der Gruppe B für sich beanspruchen, was gemäss ihren eigenen Aussagen wiederum auch der grossen Fangemeinschaft vom RMV Mosnang, dem Trainer Rafael Wohlgensinger und dem Delegationenleiter Pascal Schönenberger zu verdanken war.
Roger Artho und Manuel Mutti die zum Team des Jahres erkoren wurden, konnten an der U- 23 Schweizermeisterschaft die Goldmedaille gewinnen.
Björn Vogel und Rafael Artho mussten sich nur dem oben genanntem Team geschlagen geben und holten erfolgreich die Silbermedaille an der U-23 SM.
Im weiteren konnten die noch sehr jungen Radballer Luca und Dario Schönenberger an der U-13 die Bronzemedaille nach Mosnang holen.
Tom Truniger und Adrian Schönenberger konnten an der U-11 Schweizermeisterschaft die Bronzemedaille holen, Sandro Fischbacher und Robin Hedley taten es ihnen gleich und holten an der U-19 SM ebenfalls die Bronzemedaille.
Am Swiss Bike Cup konnte sich Ramona Forchini, die für das jb Brunex Felt Factory Team startet und beim RMV Mosnang die Lizenz gelöst hat, erfolgreich den 1. Rang holen. An der Europameisterschaft holte sie sich im Team ebenfalls die Goldmedaille nach Mosnang.

Highlights im Jahre 2020
Zum Schluss galt es noch vielen zu danken, vom A wie Abwart der Schule über G wie Gemeinde und Behörden bis P wie Putzfrauen wurden viele erwähnt. Ein solch grosser Verein, wie der RMV Mosnang hat überall viele kleine und grosse Arbeiter und allen sei ein Dank ausgesprochen.
Zudem sei noch gesagt was der RMV Mosnang auch dieses Jahr wieder alles an Highlights bereithaltet. Bereits im Sommer, vom 21. – 23. August wird auf der Kreuzegg das spektakuläre wohl weltweit einzige Freiluft Radballturnier auf über 1300 m.ü.M stattfinden, für Jung und Alt ein Magnet das wiederum mit einer Wanderung in Verbindung gebracht werden kann.
Bereits einen Monat später ist aus Radballer Sicht wieder Spannung angesagt in Mosnang, am 26. September nämlich findet die U- 23 EM statt. Und so wird nur 1 Monat nach dem Mosliger Chlausmarkt an dem der RMV wieder sein bekanntes Raclettestübli betreiben wird, wiederum das legendäre Radballgrümpeli durchgeführt. Weitere Informationen über Aktivitäten und Neuigkeiten können auf der Homepage unter www.rmv-mosnang.ch gefunden werden.