News

Vorschau Radball – SM Final Nat. B

Samstag, 25. Mai 17.00 Uhr Oberstufenzentrum Mosnang.

5 von 15 Teams aus der Nat. B stehen noch da und spielen um den Schweizermeistertitel in der Nat. B : Qualifikationssieger Altdorf mit Hauri / Planzer, der 3. Platzierte RV Winterthur mit Russenberger / Baumann und auf dem 4. Platz der VMC Oftringen mit Niklaus / Luder. Dazu höchst erfreulich gleich 2 Teams des RMV Mosnang mit Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti, sowie Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel auf den Plätzen 2 und 5 nach der Qualifikation.

Am Samstag, 25. Mai spielen diese 5 Teams im Oberstufenzentrum ab 17.00 Uhr 10 Spiele gegen einander und dann steht fest, wer neuer Schweizermeister in der Nat. B ist und aufsteigen darf in die Nat. A. Dazu werden auch noch Silbermedaillen und Bronzemedaillen vergeben, aber was zählt ist der Titel und Aufstieg. Aus der Qualifikation nehmen die 3 Teams Altdorf, Mosnang 1 und Winterthur noch 3, bzw. 2 und 1 Bonuspunkte mit in den Final und geniessen so einen Vorsprung.

Wer sind die 5 Teams oder vorallem wer sind die Gegner der Mosliger ? Altdorf 1 mit Hauri / Planzer gehen zum 3x in Folge als einer Favoriten ins Rennen um den Titel. Sie sind Sieger der Qualifikation und gehen so mit 3 Bonuspunkten ins Rennen. In den letzten 2 Jahren 2017 und 2018 im Final der Nat. B würden Schöftland und Möhlin Schweizermeister und Altdorf blieb nur die Silbermedaille und der 1.Gratulant zu sein. Im 2019 wollen sie den Aufstieg endlich schaffen.

Winterthur mit Russenberger / Baumann standen ebenfalls schon im 2018 im Final der Nat. B und holten sich die Bronzemedaille. Auch sie möchten gerne weiter nach oben klettern auf dem Podest. Sie wollen auch die lange Tradition des RC Winterthur in der Nat. A wieder vorsetzen. Was spricht für sie ? Ihre Leistung hat keine grossen Schwankungen, wenn Favoriten straucheln sind sie da und schliessen die Lücke, so wurden sie schon 2x Schweizermeister der Kategorie U23. Die Kategorie U23 ist im Final der Nat. B sowieso gleich mit 3 Teams vertreten, die Jugend drückt in die Nat. A. Neben Winterthur gehören auch beide Teams des RMV Mosnang zum U23 Nationalkader der Schweiz an.

Oftringen mit Luder / Niklaus sind ein bisschen das Fragezeichen, denn in den letzten beiden Qualifikationsrunden spielte mit Bidu Zaugg als Ersatzspieler, ein ehemaliger Nat. A Schweizermeister, der noch fast voll im Saft ist. So gewannen sie von den letzten 7 Spiele noch 6 Partien. Hätten sie den Sprung in den Final auch ohne ihn geschafft ? Oftringen spielte im 2018 in der Nat. A und stieg ab. Auch sie würden gerne wieder aufsteigen, aber hier müssen sie wohl noch etwas warten. Eine Medaille sicher möglich, aber den Titel traut man ihnen nicht zu.

Was spricht für die Mosliger Teams ? Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel haben laut Statistik den besten Angriff, sie erzielten in 28 Partien 149 Toren und mussten dem Gegner nur gerade 66 Tore zu gestehen. Sie verloren nur gerade 3 Partien, 2x gegen Altdorf und einmal gegen Winterthur ganz knapp. Sie haben Heimvorteil und bringen wohl am meisten int. Erfahrung mit in diesen Final. Sie spielen an 3 Europameisterschaften in den Kategorien U19 und U23. Sicher der Höhepunkt 2017 als sie die Silbermedaille an der U23 EM in Frankreich gewannen. Auch sie waren im 2018 im Final der Nat. B, kamen aber nur auf Platz 5. Der Druck zuhause wird gross sein, vorallem auch der Druck der 2. Mosliger Mannschaft, denn mit Mosnang 3 mit Rafael Artho und Björn Vogel stehen ihre Brüder, Trainingspartner und Freunde ebenfalls im Final mit dabei. Man ist viel gemeinsam unterwegs, an Turnieren im U23 Kader usw. man kennt sich in und auswendig. Mal sehen für wenn das Startspiel positiv ausgeht.

Für Mosnang 3 mit Björn Vogel und Rafael Artho geht mit dem Final der Nat. B eine ganz starke Saison zu Ende. Sie sind in den letzten 3 Jahren in den Kategorien Jugend, Junioren und 1. Liga 3x Schweizermeister geworden und stehen jetzt als Aufsteiger aus der 1.Liga schon wieder im Final der Nat. B. Die klar jüngsten im Feld (Rafael Artho könnte immer noch Junioren spielen) sind aber im Final kein Aussenseiter, denn auch mit der int. Erfahrung von 2 gewonnen Bronzemedaillen an der Junioren EM 2016 und 2017 bringen sie viel mit in diesen Final. Sportlich haben sie bewiesen, dass sie alle schlagen können. Mal sehen wohin der Weg des Aufsteigers noch führt.

Altdorf muss Schweizermeister werden, der Rest darf Schweizermeister werden.
Es kann viel passieren im Final der Nat. B, aber man ist sich schon einig, Altdorf muss nach 2 verpassten Titel den Titel gewinnen und aufsteigen. Die anderen Teams, vorallem die 3 U23 Teams Winterthur, Mosnang 1 und 3 darf Schweizermeister werden, der Druck ist aber noch nicht so gross, wie auf Altdorf. Das gleich gilt auch für Oftringen, sie würden gerne aufsteigen, aber wenn es nicht gelingen sollte, ist es auch kein Weltuntergang.