News

Rafael Artho & Björn Vogel sensationell für U23 EM qualifiziert

Für junge starken Teams, die vorwärts kommen wollen und so richtig Gas geben wollen, bietet die Radballszene genug Möglichkeiten. Rafael Artho und Björn Vogel sind im 2018 im Juniorenkader und haben für die Schweiz an der Junioren EM gespielt und Bronze gewonnen. In der 1.Liga spielten sie bereits als Junioren bei den Herren mit und wurden verdient Schweizermeister und steigen in die Nat. B auf. Weiter haben sie auch im Schweizer Cup mitgespielt und schieden erst im Halbfinal aus. Dies alles wurde gespielt von Januar bis Ende Mai, also viele Termine für das starke Juniorenteam, freie Wochenende gab es selten. Jetzt Sommerpause, denkste ! jetzt stehen schon wieder Termine an im U23 Kader. 2 von 3 Qualifikationsrunden für die U23 Europameisterschaft und die Kadertests stehen noch auf dem Programm vor der Sommerpause, also zurücklehnen ist noch aufgeschoben.

6 Teams träumen von dieser Qualifikation für die U23 Europameisterschaft, es sind dies Schweizermeister U23 Winterthur mit Tim Russenberger und Roman Baumann, Schweizermeister Nat. B VMC Möhlin mit Luc Graf und Simon Fischler, die beiden ganz jungen Teams aus dem Juniorennationalkader mit Altdorf mit Silvan Betschart und Yannick Fröhlich und der RMV Pfungen mit Jari Kern und Marco Nachbur. Dazu noch die beiden Mosligerteams U23 Vize Europameister Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti, sowie 1.Liga Schweizermeister Mosnang 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel.

Ein Blick auf die Tabelle vor der letzten Runde: Mosnang 1 führt vor Mosnang 2
Unglaublich nach der 2. von 3. Qualifikationsrunde führten die beiden Teams des RMV Mosnang die Tabelle an. Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti führen die Tabelle an mit 19 Punkten vor Mosnang 2 mit Björn Vogel und Rafael Artho mit 16 Punkten. Ihre Gegner Winterthur auf Platz 3, Altdorf auf Platz 4 und Möhlin auf Platz 5 haben schon 3 oder mehr Punkte Rückstand auf die jungen Mosliger auf Platz 2.

Sicher an der letzten Runde kam man nochmals 12 Punkte gewinnen, aber die Punkte auf den Konten der Mosliger sind im Trockenen. Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti sind auf der Poleposition, sie haben es selber in der Hand sich zum 2x für die U23 Europameisterschaft zu qualifizieren. Qualifiziert für die EM sind Platz 1und Platz 2. Diesen 2.Platz halten, das war das Ziel der beiden jungen Mosliger Rafael Artho und Björn Vogel

Das 1. Spiel auf dem Spielplan der letzten Runde war aus Fairplay Gründen das Spiel 1. gegen 2. Mosnang 1 gegen Mosnang 2, normalerweise eigentlich das letzte Spiel, das Finalspiel der Runde. Für beide Teams stand viel auf dem Spiel, in diesem 1. wichtigen Spiel, mit einem Sieg würden sie einen grossen Schritt Richtung EM machen, aber bei einer Niederlage würden die Gegner sich noch mehr motiviert füllen für die grosse Aufholjagd, vorallem Gastgeber Möhlin, aber natürlich auch Winterthur oder die jungen Altdorfer. Beide Teams wählten die selbe Taktik, mit viel Ballbesitzt, wenig Risiko in der Defensive und auch in der Offensive und sehr kontrollierten Angriffen in das Spiel zu finden. Beide Teams gingen nie von dieser Taktik weg und so entwickelte sich ein Geduldsspiel auf beiden Seiten. Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti konnten mit einem schönen Angriff in Führung gehen, Mosnang 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel mit einem Eckball wieder ausgleichen, dann war schon Halbzeit. In der 2. Halbzeit wieder das gleiche Bild, Mosnang 1 ging wieder in Führung mit 2:1 und als Mosnang 2 2 Minuten vor Schluss wieder ausglich zum 2:2 war das Spiel entschieden. Keines der Teams wollte mit vollem Risiko das 3. Tor erzielen und so blieb es beim 2:2 Remis. Die beiden Teams waren zufrieden, ein Punkt gewonnen, das Spiel nicht verloren und das aller Wichtigste, den Rhythmus gefunden.

Für Mosnang 2 ging es gleich weiter mit dem Spiel gegen Winterthur. Für Winterthur das 1. Spiel dieser Runde und auch hier sind beide Sportler in der Schweizer Armee in der RS in Thun und dies heisst, dass das Training wohl etwas zu kurz kommt im Moment. Dies wollten die jungen Mosliger sofort ausnützen und machten mächtig Druck auf das Tor der Zürcher. Das 1:0 liess nicht lange auf sich warten, aber schon vorher und nachher hatten die Mosliger noch 2 Lattentreffer. So war das Fazit von Coach Ruedi Artho in der Halbzeit klar und deutlich :" toll gespielt und alles unter Kontrolle, aber das 2:0 muss einfach kommen!" Zuerst kam aber nach einem Eigenfehler im Aufbau der Ausgleich für Winterthur zum 1:1. Dann legte die Mosliger wieder vor zum 2:1 und waren wieder auf der Siegesstrasse, aber wieder nach einem Fehler, konnte Winterthur ausgleichen zum 2:2. Und jetzt war alles offen ! Winterthur drückte auf den 3. Treffer und die Mosliger wehrten sich dagegen mit allem was sie hatten. Dann in der letzten Minute endlich ein kontrollierter Ballbesitz der Mosliger. Doch Coach Ruedi Artho wuchs in der letzten Minute noch ein paar graue Haare, denn Rafael Artho und Björn Vogel drückten mit aller Gewalt auf den Siegestreffer und gaben sich so mit dem Punkt nicht zufrieden. Winterthur kam noch 2x in Ballbesitz und hatte noch Chancen selber auf den 3. Treffer. Vorallem 5 Sekunden vor Schluss nach einem schönen Weitschuss der Zürcher flog der Ball 5 Zentimeter am leeren Tor der Mosliger vorbei. Coach Ruedi Artho verstand die Welt nicht mehr und nahm seine Jungs ins Gebet.

Spiel 3, das Derby der Zukunft, die beiden Juniorenteams Mosnang 2 gegen Altdorf. Die jungen Innerschweizer zogen an dieser Runden einen schwarzen Tag ein und nachdem sie in Runde 1 und 2 fleissig Punkte gesammelten hatten, bliebe sie an dieser Runde ohne Punkte. Rafael Artho und Björn Vogel spielten die Karte Geduld wieder voll aus und nutzten die Schwächen der Innerschweizer aus und erzielten Tor und Tor. Am Schluss gewannen die Mosliger das Spiel mit 5:2 sicher und ruhig.

Showdown im Spiel 4 gegen Gastgeber Möhlin. Mit einem Punktgewinn gegen Gastgeber Möhlin wäre der 2. Platz gesichert und man hätte die EM Qualifikation im Sack. Aber so einfach wäre das sicher nicht, denn Gastgeber Möhlin hatte bis jetzt alle Spiel gewonnen und blies zur grossen Aufholjagd. Aber der positive Gedanke lag sicher bei den Mosliger, denn in Runde 1 und 2 gingen die jungen Mosliger Schweizermeister 1.Liga als Sieger vom Platz und fügten dem Schweizermeister Nat. B und Aufsteiger in die Nat. A 2 Niederlagen zu. Die Zuschauer rieben sich die Augen in der 1. Halbzeit, denn das was Rafael Artho in der Defensive, Björn Vogel im Tor und beide zusammen im Angriff zeigten war einfach Klasse, wenn nicht Weltklasse für ihr Alter. Sie setzten die Aargauer unter Dauerdruck egal mit oder ohne Ball. Und ihnen gelangen wunderschöne und wichtige Tore, das wohl schönste Tor des Tages gelang Björn Vogel. Toll eingesetzt auf der linke Seite von Rafael Artho, bedrängte vom Verteidiger aus Möhlin, zog er ab und der Ball landete unhaltbar im Lattenkreuz, wie aus dem Lehrbuch. Dann war Halbzeit und Mosnang führte unglaublich mit 4:0 gegen Möhlin, aber dies war klar, dass war noch keine Vorentscheidung. Man musste weiterhin hart arbeiten für den Sieg, vorallem weil Möhlin gleich nach Wiederanpfiff das 1:4 gelang. Aber in diesem Spiel waren die bieden Mosliger einfach bereit für alles und liessen sich nicht aus der Ruhe bringen. Auf jedes Tor der Aargauer folgte eine Antwort der Mosliger und man baute den Vorsprung wieder aus, bis der Glaube an eine Wende im Lager der Aargauer weg war. Am Schluss feierte man im Lager der Mosliger den nächsten Sieg mit 7:4 gegen Möhlin. Aber was noch wichtiger war, man feierte die Qualifikation zur U23 Europameisterschaft in Zlin in Tschechien.

Unglaublich, im Mai spielten die beiden Mosliger Rafael Artho und Björn Vogel die U19 Europameisterschaft im Radball für die Schweiz und jetzt im September dürfen sie die Schweiz als 18 bzw. 17 jährige junge Burschen bereits an der U23 Europameisterschaft vertreten. Sie können die nächsten 4 Jahren die Schweiz nochmals an der U23 EM vertreten, unglaublich. Diese Qualifikation wirft die ganze Planung im Herbst etwas durch einander, denn geplant war eine Reise von 10 Tagen mit der deutschen Junioren Radball Nationalmannschaft nach Japan. Doch genau während dieser Reise findet die U23 EM statt, so muss Japan oder Asien auf den 1. Besuch der Mosliger Radballer noch etwas warten.

Ein Blick auf die Tabelle zeige auch noch Erstaunliches : Die 5 Teams Mosnang 1 mit Roger Artho und Manuel Mutti, Mosnang 2 mit Rafael Artho und Björn Vogel, Möhlin, Winterthur und Altdorf schiessen fast alle gleich viele Tore. Möhlin auf Platz 4 in der Tabelle mit 57 Tore hat am meisten erzielte und Altdorf auf Platz 5 mit 43 Tore in 13 Spielen am wenigstens, also ca 1 Tor pro Spiel weniger für Altdorf gegenüber Spitzenreiter Möhlin.

Aber weil die Teams alle so nahe beieinander sind, liegt der Schlüssel zum Erfolg in der Defensive. Mosnang 1 auf Platz 1 hat 34 Gegentreffer bekommen, Mosnang 2 auf Platz 2 40 Gegentreffer und Winterthur auf Platz 4 47 Tore erhalten. Möhlin auf Platz 4 schon 57 Gegentreffer und Altdorf auf Platz 5 60 Gegentreffer.