News

Artho / Vogel Leader in EM Quali

EM Qualifikation in Mosnang: 4 Spiele 4 Siege.

Rafael Artho und Björn Vogel neu auf Platz 1: Der EM Traum lebt weiter!

Rafael Artho / Björn Vogel

Die 2. von 3 EM Qualifikationsturnieren stand  auf dem Programm. Die 5 Teams Altdorf, Frauenfeld, St.Gallen, Winterthur und der RMV Mosnang mit Björn Vogel und Rafael Artho waren sich schon in Altdorf an de 1. Runde gegen übergestanden. Winterthur ging da als Sieger hervor mit 10 Punkten vor Mosnang mit 8 Punkten und Altdorf mit 6 Punkten. Die Mosliger waren nach der 1. Runde zufrieden und doch nicht, denn Feldspieler Rafael war gar nicht fit ( Grippe ) und so waren es gute 8 Punkten, hätten auch mehr oder weniger sein können. An dieser 2. Runde in Mosnang war klar, der Abstand auf Winterthur wollte verkleinert werden, aber auch Altdorf, St.Gallen und Frauenfeld weiterhin auf Distanz zu halten. Nach dem Motto: "unsere Halle, unser Zuhause, unsere Luft, hier sind wir der Chef !„

Ziel aller 5 Teams ist immer noch die Junioren Europameisterschaft in Prag in Tschechien am 24. – 28. Mai. Das Team auf Platz 1 nach diesen 3 Turnieren darf im Nationaltrikot für die Schweiz spielen, Platz 2 fährt als Ersatz und Trainingspartner mit. Platz 2 ist nach wie vor, das Minimalziel der jungen Mosliger, sicher ein schwieriges Ziel, möglich aber wenn  ab jetzt alles passt.

Die Anspannung und Nervosität im Team war spürbar, auch beim Trainer Ruedi Artho und Umfeld. Man hatte viel investiert und jetzt war einer der wichtigen Tage gekommen. Diese Anspannung merkte man im 1. Spiel in der 1. Halbzeit gegen Frauenfeld, ein ewiger Gegner und gute Freunde. Der Spielfluss war noch nicht da bei Rafael Artho und Björn Vogel, zu viele Einzelaktionen, die zu ungefährlich waren und zu keinen Toren führte. Es kam noch schlimmer, denn Frauenfeld ging durch einen Eckball in Führung. Dann die wichtigste Szene des ganzen Spiel, ein Penalty kurz vor der Pause. Björn Vogel verwandelte zum 1:1 Halbzeitstand. Dieses Tor löste die Blockade, denn in der 2. Halbzeit legten sie los wie die Feuerwehr, Anspiele 3 schnelle Pässe zwischen den Mosliger, der Gegner wusste nie so richtig wo der Ball war, ein satter Schuss vorne tief von Rafael Artho und es stand 2:1 für die Mosliger. Jetzt lief alles perfekt, Angriff um Angriff wurde perfekt ausgelöst, die Frauenfelder kamen eigentlich nie mehr so richtig vor das Tor der Mosliger, alles wurde abgefangen und Tore fielen immer wieder. Am Schluss gewann der RMV Mosnang das Spiel mit 5:1 im wichtigen 1. Spiel. Spiel 2 gegen Altdorf, auch hier hatte man das Spiel von Anfang an unter Kontrolle und führte zur Pause mit 3:0 sicher. Dann schlich sich ein gewisse Unkonzentriertheit oder etwas Übermut ein und das Spiel wurde ausgeglichen, Altdorf erzielte sein 1. Tor, aber zum mehr reichte es dann doch nicht mehr. Mosnang gewann auch gegen Altdorf mit 4:1. Nächster Gegner war St.Gallen, bis jetzt noch ohne Sieg an dieser EM Qualifikation. Aber auch St.Gallen ist für jeden Gegner ein unbequemer Gegner, denn ihre Spielweise ist etwas anderes als die anderen Gegner und dies bereit den meisten Teams etwas Mühe. So auch den Mosliger, es stand 1:0, 2:1, 3:2 und am Schluss in der letzten Minute doch den Siegestreffer wieder durch einen 4 Meter von Björn Vogel zum 4:3 Endstand für die Mosliger. Die St.Galler konnten immer wieder ausgleichen und hielten so das Spiel bis am Schluss offen. Zum Schluss der Runde stand noch das Topspiel auf dem Programm der beiden im Moment stärksten Teams, Mosnang und Winterthur. Winterthur hatte auch überzeugt und auch alle 3 Spiele gewonnen. In diesem Spiel ging es somit auch um die Führung in der EM Qualifikation. Wenn man kurz vor dem Spiel in die 4 Gesichter der Spieler schaute, merkte man nochmals eine sehr grosse Anspannung, denn es war für alle kein gewöhnliches Spiel, es ging um viel in diesem Spiel. Winterthur hatte die Losung um das Anspiel gewonnen und hat somit Ballbesitz und versuchte ihr Spiel von hinten aufzubauen. Rafael Artho topmotiviert fuhr in einen Pass und schon stand es 1:0 für Mosnang, schon in der 1. Minute. Dies gab Mosnang natürlich Sicherheit und noch mehr Druck auf die Zürcher. Rafael Artho spielte nicht nur in diesem Spiel, sondern auch in den anderen Spielen eine ganz starke Runde, wieselflink war er immer am Gegner dran, holte sich immer wieder Bälle zurück und störte den Gegner in ihren Angriffsbemühungen. Im Tor spielte auch Björn Vogel eine ganz starke Partie und hielt was auf das Tor kam. So lief die 1. Halbzeit ganz klar für den RMV Mosnang, sicher hatte man auch etwas Glück, aber man war der Chef auf dem Platz. So stand es 3:1 zur Pause für die Alttoggenburger und jetzt wusste man die Zürcher würde alles auf eine Karte setzen und wohl auch mal die Geduld verlieren und Fehler machen und dies wollte man ausnützen. Dies gelang perfekt, die Zürcher rannten an, die Mosliger blieben ruhig, holten sich die Bälle zurück und erzielten schöne Kontertore zu einem beruhigenden 6:2 Vorsprung. In den letzten beiden Minuten wurde es noch etwas hektisch, Winterthur erzielte noch die Tore zum 3:6 und 4:6, aber das Spiel war entschieden. Mosnang gewann gegen Winterthur mit 6:4 und somit den 4. Sieg im 4. Spiel. Also eine perfekte Runde für die jungen Mosliger Rafael Artho und Björn Vogel.