News

Altdorf Radball Cupsieger zum 5x in Folge

Altdorf mit Planzer / Schneider verteidigten ihren Cupsieg schon wieder und wurden in Oftringen verdient Cupsieger 2015 vor Winterthur und Oftringen. Mosnang mit Lukas Schönenberger und Rafael Wohlgensinger kamen auf den 5. Platz.

Eckballtor durch Altdorf

Offene Ausgangslage mit Favorit Altdorf

In Oftringen fand der Cupfinal 2015 der Radball statt. Winterthur aus der Nat. B hatte sich zur Überraschung aller sich für den Cupfinal qualifiziert und war aber der grosse Aussenseiter zusammen mit Aufsteiger Männedorf. Die anderen 6 Teams waren alle gut für eine Überraschung, sprich das Erreichen der Finalrunde der besten 4 Teams. Mosnang mit Lukas Schönenberger und Rafael Wohlgensinger, Altdorf 2 mit Zotter / Marty, Pfungen mit Waibel / Waibel und Gastgeber Oftringen mit Stadelmann / Zaugg würden sicher mit den beiden Favoriten Winterthur mit Jiricek / Waldispühl und Titelverteidiger Altdorf mit Schneider / Planzer sich um die 4 Finalrundenplätze streiten.

Pfungen stark bis zur Verletzung

In der Gruppe 1 hatte Winterthur keine grosse Mühe sich zusammen mit Gastgeber Oftringen sich für die Finalrunde zu qualifizieren. Altdorf 2 zog einen schwächeren Tag ein und auch Männedorf konnte keinen der Favoriten ein Bein stellen. Im Spitzenkampf Winterthur gegen Oftringen trennte man sich 3:3 Remis. In der Gruppe 2 fand der RMV Mosnang im 1. Spiel gegen Pfungen kein Platz um ihr Angriffsspiel aufzuziehen, die Zürcher machten die Räume sehr eng und spielten auch offensive clever auf. Pfungen gewann das Spiel gegen Mosnang mit 4:2 und machte so einen grossen Schritt Richtung Finalrunde. Mosnang gewann das 2. Spiel gegen Winterthur Nat. B mit 4:1 und hatte so immer noch Hoffnung auf den Einzug in die Finalrunde. Pfungen hatte im gleichen Spiel gegen Winterthur viel Pech, denn bei einer unglücklichen Abwehr des Torhüters, verletzte er sich an der Hand so schwer, dass er nicht mehr weiter spielen konnte. An seiner Stelle spielte der ehemalige Weltmeister Marcel Bosshart und zeigte, dass man auch mit 50 Jahren noch sehr fit sein kann auf dem Radballvelo. Pfungen erspielte sich noch ein Punkt beim 7:7 gegen Winterthur. Jetzt musste der RMV Mosnang gegen Altdorf ebenfalls ein Punkt holen, sonst könnten sie Pfungen nicht mehr überholen. Doch der Vizeweltmeister Altdorf hatte was dagegen und spielte den RMV Mosnang fast an eine Wand. Mit 10:1 Toren zeigte Altdorf dass sie schon sehr früh in dieser Saison sehr gut in Form sind und so verpasste Mosnang die Finalrunde.

Finalrunde mit Pfungen, Altdorf, Winterthur und Gastgeber Oftringen

Pfungen gab Forfait für die Finalrunde, weil Torhüter Severin Waibel nicht mehr einsatzfähig war. So wurde aus dem 4 Kampf ein 3 Kampf. Zuerst das Spiel Altdorf gegen Oftringen. Oftringen, das dem Vizeweltmeister vor Wochenfrist eine empfindliche Niederlage beifügt in der Schweizermeisterschaft, hatte dieses Mal fast keine Chance. Altdorf spielte stark auf und gewann verdient mit 4:1. So fiel Oftringen aus der Entscheidung und einzig Winterthur könnte noch verhindern, dass Altdorf zum 5x in Folge den Cup gewinnen würde. Ein Topspiel zwischen den beiden besten Teams der letzten Jahren, Winterthur legte ganz stark los und führte schnell mit 2:0. Dann war es am Torhüter Roman Schneider die Innerschweizer im Rennen zu halten mit starken Paraden. Dann drehte Altdorf aber immer mehr auf und führte kurz vor Schluss mit 4:2. Winterthur verkürzte noch zum 3:4, mehr ging nicht mehr. Altdorf wurde so alter und neuer Schweizer Cupsieger ( dies zum 5x in Folge ) vor Winterthur und Oftringen. Mosnang mit Lukas Schönenberger und Rafael Wohlgensinger spielten sich noch auf den 5. Platz mit einem 4:2 Sieg über Altdorf 2.