News

Der Start ist organisatorisch geglückt

Der Countdown läuft für die Junioren-Europameisterschaften der Hallenradsportler in Bazenheid. Bereits am Auffahrtstag herrschte in der Ifanghalle Hochbetrieb. Sämtliche 13 Länderteams trafen ein, um die sportliche Infrastruktur zu begutachten. Alle waren voll des Lobes.

Die Ifanghalle ist bereit
Die Tschechischen Radballer beim Training

Nach einer Woche intensiver Aufbauarbeiten mit 150 Helfern kann der Grossanlass starten. Die Jugend Europas ist als Gast willkommen und alle dürfen sich freuen auf sportlich spannende Momente. 150 Sportler/innen aus 13 Ländern messen sich in den Sparten Radball und Kunstradfahren.

Lob der Länderdelegationen
Dank dem breiten Angebot auch im Gastrobereich verpflegen sich die meisten Länderteams in der Ifanghalle. Alle bisher eingetroffenen Teams mit ihrem Staff lobten die Verantwortlichen des RMV Mosnang. «Wir haben noch selten an einer Junioren-EM eine so tolle Infrastruktur mit dem ganzen Umfeld erlebt. Hut ab, was die Mosliger da bieten», so die Nachbarn aus Österreich.

Stimmung in der Halle ab 13 Uhr
Die spannenden sportlichen Wettkämpfe starten am Freitag um 13 Uhr. Dabei werden in den Sparten Radball und Kunstradfahren sechs Medaillensätze vergeben. Das Schweizer Team startet mit berechtigten Hoffnungen, Medaillenplätze zu erreichen. Mitunter auch das einheimische Mosnanger Radballteam mit Björn Vogel und Rafael Artho.